Wolfgang Köhler Redaktionsbüro
Wolfgang Köhler Redaktionsbüro

Köhler, Wolfgang
WALL STREET PANIK - Banken außer Kontrolle. Wie Kredithaie die Weltkonjunktur ins Wanken bringen
1. Aufl. 2008, ISBN: 978-3-938396-21-6, 206 Seiten
sofort lieferbar
Hardcover/Softcover/Karte
Preis: 18,95 €




Fast ein Jahrzehnt lang haben US-Banken amerikanischen Konsumenten und Immobilienkäufern Kredite aufgedrängt - ohne Rücksicht auf deren Zahlungsfähigkeit und teilweise mit dubiosen Methoden. Nun ist die Spekulationsblase am Immobilienmarkt in den USA geplatzt und hat die Weltwirtschaft in eine bedrohliche Krise gestürzt.

Weltweit müssen Banken hohe Milliardenverluste verkraften, einige - darunter die IKB Deutsche Industriebank, die WestLB und die SachsenLB - sind beinahe unter der Last zusammengebrochen. Auch die einst renommierte US-Investmentbank Bear Stearns musste gerettet werden. Die Aktienkurse sinken, der Dollar droht abzustürzen, Steuerzahler müssen für die Spekulationen der Bankmanager geradestehen. Experten sprechen von der schlimmsten Finanzkrise seit den 1930er Jahren.

Wie konnten faule Kredite und gewissenlose Bankiers eine weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise auslösen? Hätte die Politik diese Exzesse nicht verhindern können, verhindern müssen? Wie geht es jetzt weiter? - Der renommierte Finanzexperte und Wirtschaftsjournalist Wolfgang Köhler hat die Immobilien- und Hypothekenkrise packend aufgearbeitet und präsentiert die spannenden Ergebnisse seiner Recherchen.
 
» Zum Diskussionsforum mit Wolfgang Köhler ...

"(...) Gerade der unbefangene Leser, der nicht jeden Tag Wirtschaftszeitungen liest, versteht jetzt die Finanzkrise. Insofern erinnert das Buch an den großen John Kenneth Galbraith. Der hat Nichtökonomen Wirtschaft erklärt - und wurde zum Bestsellerautor (...)."
Frankfurter Rundschau, 12.11.2008

"(...) ‚Wall Street Panik - Banken außer Kontrolle' fängt da an, wo normalerweise die Berichterstattung in den Medien aufhört. (...). Eine rundum gelungene und spannend geschriebene Aufarbeitung der Finanzkrise. Ein Muss für alle, die beim Thema Finanzkrise wirklich mitreden möchten."
Geldanlage Report, 11.10.2008

"... exzellentes, äußerst lesbares Buch ..."
Der Standard, 22.09.2008

"Wer eine klare, verständliche Darstellung sucht, wie alles entstanden ist, der sollte zu 'Wall Street Panik' greifen (...)".
Handelsblatt, 19.09.2008

"(...) Der deutsche Journalist zeichnet die Entwicklung der Finanzkrise anekdotenreich und spannend nach, so dass auch Laien verstehen, wo die Finanzkrise eigentlich herkam (...)."
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 10.08.2008

"Eine hoch aktuelle und umfassende Analyse der jüngsten Krise auf dem internationalen Kapitalmarkt, gespickt mit brisanten Details, kenntnisreich eingeordnet in die Zusammenhänge der globalen Ökonomie. Dieses Buch trägt dazu bei, die Ursachen der Finanzkrise und deren Konsequenzen einem breiten Publikum verständlich zu machen."
Konrad Handschuch, Ressortleiter Politik + Weltwirtschaft der "WirtschaftsWoche", Juni 2008